Suche nach einem guten Tierarzt

Wie finde ich einen guten Tierarzt? Wir hören immer wieder Geschichten von Hundehaltern, die sich über Ihre Tierärzte beschweren. Besonders die Familien unserer Welpen erzählen uns zum Teil Haarsträubendes, wo es den Tierärzten nur um Einnahmen zu gehen scheint.
 
Auch wir haben in den letzten Jahren so einige Tierärzte besucht und gewechselt. Deshalb dachten wir, wir geben Euch mal ein paar Tipps, was Ihr bei der Auswahl Eures Tierarztes beachten solltet, denn wir können leider nicht für ganz Deutschland Empfehlungen geben.
 
Als allererstes solltet Ihr frühzeitig mit der Suche nach einem Tierarzt beginnen und nicht erst, wenn Euer Hund bereits krank ist, denn dann steht Ihr unter Druck und geht womöglich zum Erstbesten, der aber nicht immer die erstbeste Wahl ist.
 
Hört Euch im Bekanntenkreis um. Wenn wir mit unseren Hunden spazieren gehen, treffen wir viele andere Hundehalter und im Gespräch kommen wir fast immer auf Tierärzte. Wer ist mit wem besonders zufrieden, wer hat wo schlechte Erfahrungen gemacht und warum?
 
Uns ist wichtig, geht der Tierarzt auf unsere Hunde und uns ein? Wie reagieren unsere Hunde, wenn wir die Praxis betreten? Weigern Sie sich schon am Eingang oder verhalten sie sich eher offen? Wie behutsam geht der Tierarzt mit unseren Hunden um? Erklärt der Tierarzt, was er gerade mit unseren Hunden macht? Behandelt er einfach oder bespricht er Diagnose und Behandlung genauestens mit uns? Fühlen wir uns verstanden und verstehen wir den Tierarzt? Geht er auf unsere Fragen ein? Wie viel Zeit nimmt sich der Tierarzt für die Untersuchung?
 
Wir haben bei vielen Dingen die Gesundheit unserer Hunde betreffend gewisse Vorstellungen, z.B. in Bezug auf Impfungen, Entwurmungen, Flohprophylaxe, die Art der Narkose bei Operationen, Ernährung etc. Nicht immer sind wir der Meinung unserer Tierärztin und vice versa. Jedoch können wir uns darüber sehr gut mit unserer Tierärztin austauschen und finden immer einen Kompromiss. Bei unserem letzten Malteser Wurf hat unsere Tierärztin zum Beispiel extra für uns den Impfstoff einen bestimmten Herstellers bestellt, so etwas macht sicher nicht jeder Tierarzt.
 
Vor ein paar Tagen berichtete uns eine Freundin, Ihr Hund hatte eine kleine Magenverstimmung. Sie ist zum Tierarzt, der Hund bekam eine Spritze und ein paar pflanzliche Tabletten. Soweit ja noch in Ordnung, aber der Tierarzt wollte, dass sie am nächsten Tag wieder kommt und den darauffolgenden Tag noch einmal. Nun, das grenzt für uns schon an freche Geldmacherei. Der Hund war nicht wirklich ernsthaft krank. Schon über die Mitgabe dieser pflanzlichen Tabletten könnten wir diskutieren, aber einen Hund noch zwei Mal wegen eines kleinen Infekts einzubestellen? Wenn wir mit einer Magendarmgrippe zum Arzt gehen, gehen wir dann zu weiteren Nachuntersuchungen? Nein, außer unser Zustand verschlimmert sich. Genauso ist es beim Hund. Geht es ihm besser, ist ein weiterer Besuch beim Tierarzt absolut unnötig!
 
Viele Tierärzte bieten mittlerweile sogenannte „Offene Sprechstunden“. Wir persönlich sind keine Befürworter dieser Art der Sprechstunde. Ein Großteil der tierischen Patienten geht zum Tierarzt, weil es ihnen nicht gut geht. Nicht immer handelt es sich um ansteckende Krankheiten, trotzdem möchten wir nicht, dass unsere Hunde mit anderen Patienten in der Praxis in Kontakt kommen. Flohbefall, Wurmbefall, Magen Darm Erkrankungen, Zwingerhusten, usw. Nein Danke! Deshalb legen wir Wert darauf, dass es in der Tierarzt Praxis möglich ist, einen Termin zu vereinbaren. Wenn es zusätzlich zu festen Terminen eine offene Sprechstunde in der Praxis gibt, stört uns das nicht, solange wir nicht gezwungen werden, diese zu nutzen.
 
Uns ist nicht so wichtig, ob die Praxis über die modernste Ausstattung verfügt oder besonders chic eingerichtet ist. Es muss sauber sein und die nötigsten Geräte, wie Röntgen und Ultraschall sollten vorhanden sein. Ein eigenes Labor wäre schön, aber das kann man von einer kleinen Tierarztpraxis nicht verlangen. Dann sollte aber sichergestellt sein, dass der Tierarzt möglichst mit einem ortsnahen Labor zusammenarbeitet, damit man auf evtl. Blutergebnisse nicht 5 Tage warten muss.
 
Auf der Internetseite des Bundesverbands praktizierender Tierärzte könnt Ihr Euch die aktuelle Gebührenliste für Tierarztbehandlungen herunterladen. Dort werden auch Fragen zur Abrechnung geklärt. Vergleicht die Rechnung Eures Tierarztes mit der Gebührenordnung. Wie ist der Abrechnungssatz Eures Tierarztes? Bei normalen Praxisbesuchen sollte Euer Tierarzt nicht gerade zum 2-fachen Satz abrechnen. Natürlich spielen für viele Menschen die Kosten eine große Rolle, aber allein davon solltet Ihr Eure Entscheidung nicht abhängig machen. Deshalb als Abschluss unser Rat, betrachtet immer das Gesamtpaket!
 

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies um Deinen Besuch so angenehm wie möglich zu gestalten. Wenn Du diese Website weiterhin nutzt, erklärst Du Dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und wie Du die Cookie Einstellungen ändern kannst: Datenschutz & Opt-Out

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen