Ausstellungen

Havaneser Zucht

Rassehund Ausstellungen

In vielen Vereinen ist das Vorführen eines Hundes auf einer Ausstellung für die Erreichung der Zuchttauglichkeit zwingend vorgeschrieben. Dort werden die Hunde präsentiert und anhand des jeweiligen Rassestandards von einem Richter beurteilt. Der Richter schreibt für jeden ausgestellten Hund einen Bericht, der Stärken, Schwächen und eine Formwertnote enthält. Je nach Formwerten und Anzahl der Ausstellungen, gibt es diverse Titelvergaben, wie z.B. Deutscher Champion. Dabei ist leider auch der (ständig wechselnde) Geschmack der Richter überaus maßgebend.
 
Havaneser Ivy AusstellungEs ist aber ein Trugschluss zu glauben, dass der Hund mit den meisten Titeln gleich der beste Zuchthund sei. Auf den Ausstellungen wird hauptsächlich das äußere Erscheinungsbild beurteilt und bedauerlicherweise gehören Manipulation, wie gefärbte Haare und Nasen, Puder und andere Tricks schon fast dazu. Die für die Zucht so wichtige psychische Qualität kann auf einer Ausstellung gar nicht bewertet werden. Außerdem passiert es häufig, dass erfolgreiche Ausstellungshunde vermehrt in der Zucht eingesetzt werden, obwohl sie vielleicht Krankheiten vererben könnten, da manchen Züchtern Ausstellungserfolge wichtiger sind als die Gesundheit.
 
Bereits Konrad Lorenz (1903-1989), österreichischer Zoologe, Verhaltensforscher und Nobelpreisträger schrieb vor vielen Jahren in einer Geschichte über seine Scotch-Terrier-Hündin Ali, die eine Katze sogar einen Baum hinauf verfolgte, „… und nun frage ich die Züchter: Wäre es nicht besser mit einem solchen wackeren, schneidigen und treuen Hund zu züchten, selbst dann, wenn er bei der Punktebewertung nach Körperproportionen schlechter abschneidet als jene wohlgeformten Triumphe rassischer Schnurrbartpflege?“
 
Wir sind nicht gegen Ausstellungen allgemein. Auch wir nehmen hin und wieder mit unseren Hunden an Ausstellungen teil, aber für uns gehört Zucht und Ausstellung nicht zwingend zusammen. Was uns besonders auf großen Ausstellungen immer wieder auffällt, ist das Ellenbogendenken untereinander. „Wer hat den schönsten Hund einer Rasse?“ scheint bei manchem Züchter das Lebensmotto zu sein. Wir glauben nicht, dass dieses Konkurrenzdenken die einzelnen Rassen fördert!
 
Selbstverständlich akzeptieren wir jeden anderen Züchter, der Ausstellungen zu seinem Hobby macht. Aber anstatt jedes Wochenende den ganzen Tag in irgendwelchen Hallen europaweit zu verbringen, Pokale und Titel zu sammeln, fahren wir an den Wochenenden lieber mit unseren Hunden raus in’s Grüne.
 
Bei der Auswahl Deines Züchters und Deines zukünftigen Welpen solltest Du bedenken, nicht jeder erfolgreiche Aussteller ist ein guter Züchter ergo nicht jeder erfolgreiche Ausstellungshund ein guter Zuchthund!

Ich sehe mich wie einen Ausstellungshund. Ich muss ihn gepflegt und in guter Form halten. Dolly Parton

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies um Deinen Besuch so angenehm wie möglich zu gestalten. Wenn Du diese Website weiterhin nutzt, erklärst Du Dich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und wie Du die Cookie Einstellungen ändern kannst: Datenschutz & Opt-Out

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen